Die Firma Boretius kann nunmehr auf eine hundertjährige Firmengeschichte zurückblicken. Wilhelm Boretius legte den Grundstein der Firma im Jahre 1920 in Königsberg, Ostpreußen. Hier gründete er zusammen mit Herrn Rösler die Firma Rösler & Boretius. Die Firma führte einen Großhandel für Möbelstoffe und Polstermaterialien.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges baute Wilhelm Boretius in Baden- Baden die Firma neu auf.

1976 übernahm Sohn Ulf Boretius den Großhandel, erweiterte das Geschäft und bot fortan einen Rundumservice um das Thema Gardinen an. Der Erfolg war so groß, dass 1982 erste Nobelhotels zu den Kunden zählten. Die Firma verlegte Ihren Betriebssitz nach Iffezheim und spezialisierte sich auf die Ausstattung von Hotelketten. 

1995 folgte die dritte Generation, Kai Boretius trat in die Firma ein. Er gründete 1997 die Firma BON Boretius Objekt Nähservice für Dekorationen GmbH. Diese Firma führt bis heute die Geschäfte für Objektaufträge aus und seit diesem Zeitpunkt übernahm seine Schwester Tatjana Boretius das Personal- und Rechnungswesen. Zusammen vergrößerten Vater und Sohn die Firma und so wurde 1999 ein neues Grundstück in Baden-Baden / Haueneberstein erworben, in welchem seit 2000 ein hochmodernes Nähatelier die Dekorationen anfertigt.

Die Firma ist inzwischen auch international tätig und stattet Objekte in zum Beispiel der Schweiz, Kasachstan, Österreich, Dänemark, Frankreich und Zypern aus.

Eines bleibt auch in modernen Zeiten bestehen und bildet die Basis für jeden Erfolg: ein starker Stamm an großartigen Mitarbeitern!